Praxis

 

Angst- und Stressfrei geht es weiter:

Die praktischen Unterweisungen in attraktiven, best gewarteten Fahrzeugen sollen nicht einschüchtern sondern zu souveräner Fahrsicherheit verhelfen. Mit viel Geduld und Humor, jedoch auch bei aller Ernsthaftigkeit der großen Verantwortung gegenüber, soll natürlich auch Spaß am Fahren entstehen. Niemandem ist mit einem ängstlich verkrampften Fahrer gedient.  Also machen wir uns gelassen ans Werk

 

Hier wird unterschieden zwischen Übungsstunden und Sonderfahrten. Die Anzahl deiner Übungsstunden ist variabel. Jeder Mensch ist anders und setzt daher das gelernte unterschiedlich schnell um. Damit du jedoch keine Stunde zuviel fährst, arbeiten wir nach der Devise: „Soviel wie nötig, so wenig wie möglich!“ Das ist nur möglich, da wir deinen Ausbildungsstand aktuell und individuell für dich, in deinem persönlichem Ausbildungsplan führen.

 

Die Anzahl der Sonderfahrten ist gesetzlich vorgeschrieben:

 

B (BF17)

B96

BE

A

A2

A1

AM

L

Überland

5

-

3

5

5

5

-

-

Autobahn

4

-

1

4

4

4

-

-

Nacht

3

-

1

3

3

3

-

-

Fahrerschulung

-

3,5

-

-

-

-

-

-

 

Hast du noch keine Fahrerfahrung, startet deine erste Fahrstunde meistens in einem sehr ruhigen Verkehrsraum. Auch hier gilt: Vom leichten zum schwierigen. Am Ende deiner Ausbildung werden wir mit dir Testprüfungen durchführen, damit du weißt, was dich in der richtigen Prüfung erwartet. Außerdem kann dein Fahrlehrer dann gut beurteilen, ob du fit für die Prüfung bist.

 

Wir schaffen im Auto eine stress- und rauchfreie Lernatmosphäre, damit es dir Spaß macht und du keine Stunde zu viel brauchst. Schlechtgelaunte oder cholerische Fahrlehrer suchst du bei uns vergeblich. Das
dein Fahrlehrer pünktlich ist und die Fahrzeiten einhält ist für uns selbstverständlich.

Wir können dir zum Teil Fahrstunden Montag bis Samstag von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr anbieten.

 

Prüfung:
Nach einer guten Ausbildung möchtest du sicher auch gleich die Prüfung ablegen. Das schaffen wir indem wir individuell für dich einen Prüfungstermin reservieren. Deine Theorieprüfung und Praxisprüfung kannst du an zwei verschiedenen Tagen oder an einem Tag ablegen. Wird ein Prüfungsteil nicht bestanden, darf die nächste Prüfung vom Gesetzgeber aus erst nach 2 Wochen wiederholt werden. Wir bereiten dich optimal
auf die Prüfung vor und erst wenn du eine gute Chance hast die Prüfung zu bestehen, legst du zusammen
mit deinem Fahrlehrer deinen Prüfungstermin fest.

 

Theoretische Prüfung:
In der Prüfung musst du nur Fragen beantworten, die du bereits aus unserer Lernsoftware kennst. Dafür hast du ca. 30 Minuten Zeit und bekommst das Ergebnis gleich danach ausgehändigt. Die Prüfung findet im Multiple Choice System statt. Erst wenn du die Theorieprüfung bestanden hast, darfst du die praktische Prüfung fahren. Vor deiner Theorieprüfung treffen wir uns in der Fahrschule und wir fahren dann gemeinsam zum TÜV. Deine theoretische Prüfung findet an einem Tablet-PC beim TÜV Süd in Pfaffenhofen statt.

 

Praktische Prüfung
Die Prüfung dauert je nach Klasse zwischen 30 und ca. 60 Minuten. In der Prüfungsfahrt begleitet dich dein Fahrlehrer und wird dafür sorgen, das sich deine Nervosität in Grenzen hält. Da du gut vorbereitet bist, erwartet dich in der Prüfung nichts Neues.

 

Nach bestandener Prüfung:
Nach  bestandener, praktischer Prüfungen und vorausgesetzt du hast das Mindestalter erreicht,  bekommst du normalerweise deinen Führerschein direkt nach der Prüfungsfahrt an Ort und Stelle ausgehändigt. Falls nicht, liegt er abholbereit in der Führerscheinstelle im Landratsamt Pfaffenhofen.

 

Probezeit:
Deinen ersten Führerschein hast du zwei Jahre auf Probe, d.h. wenn du in dieser Zeit z.B. eine rote Ampel überfährst oder 21km/h zu schnell fährst, kann als folge ein Fahreignungsseminar angeordnet werden.